Riester lohnt sich nicht?!

Gut oder schlecht? Erfolgreich oder gescheitert? Schwarz oder weiß? Wir leben in einer gefühlt schnelllebigen und oft hektischen Zeit, in der oft einfache Antworten gefragt sind. Die Medien greifen diesen Zeitgeist regelmäßig auf und bieten genau das: Einfache Antworten.

Dabei bleibt leider häufig eine fundiertere Betrachtungsweise auf der Strecke, in der verschiedene Blickwinkel eingenommen werden, kurz gesagt: Was für den einen schlecht ist, kann für den anderen gut sein und umgekehrt. Oder wie wir in Köln zu sagen pflegen: “Jeder Jeck ist anders”. Zwischen schwarz und weiß gibt es eben auch noch ein “grau”. Die Antwort auf die Frage, ob etwas gut oder schlecht ist, müsste daher auch in den Medien öfter lauten: “Kommt drauf an”.

Diese Problematik wird meiner Meinung nach besonders deutlich in der Debatte um die staatlich geförderte Riesterrente. Lohnt sich Riester? Mittlerweile scheint der Tenor klar zu sein: Die Riesterrente “lohnt sich nicht” und gehört abgeschafft. 

Gut, dass wir die Frage differenzierter angehen und die Frage daher mit “es kommt darauf an” beantworten. Es kommt auf die individuelle Lebenssituation eines jeden einzelnen an, der privat für sein Alter vorsorgen möchte. Viele Faktoren spielen eine Rolle. Hier möchte ich euch Beispiele zeigen die deutlich machen, dass sich eine staatlich geförderte Riesterrente nicht nur lohnen, sondern in der Wertentwicklung unglaublich gut verlaufen kann.

Beispiel 1:

In diesem Beispiel haben wir den Abschluss einer riestergeförderten Rentenversicherung bei der Condor Lebensversicherung empfohlen. Versicherungsbeginn war der 01.11.2020 mit einem monatlichen Beitrag von 25€. Bis zum Stichtag 31.12.2021 wurden also 350€ selbst investiert, der Policenwert beträgt 1.498,35€. Das entspricht übrigens einer Rendite im Vertrag von bisher 362% p.a.. Hinzu kommt noch die staatliche Zulage von erneut 1.075€ für das Jahr 2021 (die in der Abbildung gutgeschriebene Zulage ist die für 2020), die ca. im Mai gutgeschrieben wird.

 

Beispiel 2:

In diesem Beispiel haben wir erneut den Abschluss einer riestergeförderten Rentenversicherung bei der Condor Lebensversicherung empfohlen. Zeitgleich sollte das bisher angesparte Guthaben aus einem aus unserer Sicht unrentablen Vorvertrag übertragen werden. Versicherungsbeginn war der 01.10.2020. Bisher wurden 4.134,78€ investiert, der Policenwert mit Stichtag 31.12.2021 beträgt 5.608,45€. Das entspricht einer Rendite im Vertrag von bisher 26% p.a..

Gar nicht so schlecht oder?

Also, nicht verrückt machen lassen, sondern die eigenen Möglichkeiten von Experten individuell prüfen lassen;)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.